Wie alles begann... Die Geschichte des CVJM Finnentrop-Grevenbrück

In den 60er und 70er Jahren gab es zunächst einen sehr aktiven CVJM Fretter, ansässig im Frettertal. Seit 1976 ist dieser CVJM beim Westbund als „ruhend“ geführt.

1987 regt der damalige hauptamtliche Jugendsekretär Andreas Hoffmann die Gründung eines CVJM Finnentrop, wie auch eines CVJM Grevenbrück an. Im September1988 werden beide Ortsvereine beim CVJM-Westbund eingetragen. Es gibt in beiden Orten eine Jungschar und einen gemeinsamen Bibelkreis, der abwechselnd in beiden Gemeindehäusern stattfindet.

1994 wird der CVJM Grevenbrück aufgelöst. In Finnentrop läuft weiterhin eine Jungschar und ein Bibelkreis, neu hinzugekommen ist ein Jugendkreis. Die damalige Mitgliederzahl betrug 17 Mitglieder. In den folgenden Jahren löst sich der Bibelkreis auf und die Mitarbeiter wandern nach und nach ab zum Studium und zur Berufsausbildung. Der Kontakt zur damaligen Vorsitzenden bricht ab, dennoch stehen sowohl Kreisverband wie auch Westbund  stark hinter dem Verein, und erklären sich nicht bereit, den CVJM Finnentrop in eine CVJM-Gruppe umzuschreiben. Einigen engagierten Mitarbeitern und auch den Jugendsekretären, die damals ständig wechselten, ist es zu verdanken, dass die Kinder- und Jugendarbeit des CVJM trotz niedrigster Mitgliederzahlen und ohne Unterstützung eines Vorstands weiterlaufen konnte.

Im Jahr 2001 schließt sich dem CVJM Finnentrop ein Schachclub an, der den Teilnehmern neben dem gemeinsamen Schachspiel, auch christliche Impulse gibt. 

2002 kommt dem derzeitigen Jugendsekretär, der die Kirchengemeinden Grevenbrück und Finnentrop betreut, die Idee eines Zusammenschlusses der beiden Orte zu einem gemeinsamen CVJM. Nach langen Überlegungen, Gesprächen und nach der Suche von interessierten Leuten feiern wir am 27.Oktober 2002 einen gemeinsamen Gründungsgottesdienst in der Finnentroper Christuskirche. Bei der anschließenden Gründungsversammlung  sind 40 Personen anwesend, von denen 23 dem Verein beitreten. Es gibt einen vollbesetzten Vorstand, der Verein wird beim Westbund und beim Kreis Olpe ins Vereinsregister eingetragen und die Arbeit startet durch.

Der CVJM Finnentrop-Grevenbrück e.V. übernimmt in Abstimmung mit den beiden Kirchengemeinden die Kinder- und Jugendarbeit vor Ort. Es gibt in jedem Ort eine Jungschar und einen Jugendkreis, und in Finnentrop bleibt bis 2004 auch der Schachclub bestehen. Zudem treffen sich alle Mitarbeiter einmal im Monat zu einem Mitarbeiterkreis.

2006 gründet sich ein Bibelkreis, der sich einmal monatlich trifft. Leider ist er heute nicht mehr aktiv. Die Jungscharen und Jugendkreise laufen erfolgreich und werden von engagierten Mitarbeitern und einem hauptamtlichen Jugendsekretär betreut.

Im Hinblick auf die sehr lange und oft sehr schwierige Geschichte des CVJM Finnentrop-Grevenbrück e.V. sind wir heute dankbar für Gottes unendlichen Segen, der unsere Arbeit stets begleitet hat.

Kontakte

Gemeindebüro
Frau Beate Limper
Siegener Str. 13
57368 Lennestadt-Grevenbrück

Tel   02721/2166
Mail
lp-kg-grevenbrueckdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de


Pfarrer Hans-Joachim Keßler

Jugendreferent Diakon Sven Vorderbrück